XORAYA AZM15/AZM30

 

XORAYA AZM15/AZM30


Basierend auf dem Xilinx Zynq®-7000 All Programmable SoC, bieten wir ein hochintegriertes und robustes Modul (SoM) an, welches für den Einsatz im Automotive-Bereich konzipiert wurde. Aktuell verfügbar ist das Modul mit dem 7015 oder dem 7030 Xilinx Zynq®-7000 SoC, jeweils in der Geschwindigkeitsklasse 2 (766 bzw. 800 MHz).

Das lediglich 50 x 70 mm große SoM enthält Basiskomponentem wie SoC, DRAM, Flash-Speicher und Referenztaktgeneratoren. Dadurch lässt sich das Modul einfach in neue Projekte integrieren.

Insgesamt bietet das Modul vier Steckverbindungen an, über die die Pins des Zynq SoC angesteuert werden. Die meisten Pins sind frei programmierbar, was eine hohe Flexibilität garantiert. 33 MIO-Pins (Multiplexed I/O) können genutzt werden, um verschiedene Schnittstellen wie Ethernet, USB oder UART umzusetzen. 150 EMIO-Pins (Extended Multiplexed I/O) oder bis zu 72 LVDS-Paare sind für die Programmierlogik verfügbar.

Auch erhältlich: XORAYA AZM15/AZM30 Development-Kit


Draufsicht XORAYA AZM15/AZM30Untersicht XORAYA AZM15/AZM30
   

Blockschaltbild XORAYA AZM15/AZM30 

System on Chip

– XC7Z015-2CLG485 (766 MHz)
    oder
– XC7Z030-2SBG485 (800 MHz)

Spezifikationen

– Abmessungen
    50 x 70 mm
– Temperaturbereich
    -40 °C bis +85 °C

Lieferumfang

– XORAYA AZM15/AZM30
– Linux-BSP und Referenzdesign
– Bedienungsanleitung

Speicher

– 1 GB DDR3-SDRAM
   (2x 512 MB)
– 1 Gbit QSPI-Flash
   (2x 512 Mbit)
– 4 Kbit EEPROM

User I/O

– PS: 33 MIO-Pins
– PL: 150 EMIO-Pins

Anschlüsse

– 4 Steckverbindungen
   (4x 100 Pins)

Referenztakt (RefClock)

– 2 Taktgeneratoren

Echtzeituhr (RTC)

– Timer- und Alarm-Funktionen

Temperatursensor

– Messungen lokal und
   ferngesteuert

MGT

– 4 Multi-Gigabit-Transceiver

JTAG

– Konfigurationsschnittstelle

XADC

– Xilinx Analog to Digital Converter

Downloads: