XORAYA N8000


XORAYA N8000


Der XORAYA N8000 ist der zentrale Knotenpunkt, der alle Datenlogger im Auto verbindet. Kompakte und spezialisierte Tastköpfe wie der kaskadierbare XORAYA µT-Z7 können dann nahe an der Quelle platziert werden und übertragen die Daten per 1GbE-/10GbE-Leitung zum N8000. Eine wechselbare PCIe-Speichereinheit, die aus NVMe-SSDs besteht, speichert bis zu 64 TB Logdaten. Alternativ können Daten über Ethernet direkt auf ein externes Computersystem heruntergeladen werden.

Zusätzlich zur Host-Funktionalität für andere Geräte ist der N8000 auch fähig, Ethernet-Daten selbst aufzuzeichnen. Ein weiteres Feature ist das Spiegeln des Datenverkehrs von einem Port auf einen anderen.

Das Slot-System des N8000 erlaubt je nach Kundenwunsch eine flexible Konfiguration der Ethernet-Schnittstellen. Eine eingebaute Supercap-Einheit überbrückt Spannungsschwankungen und fährt den N8000 bei Spannungsausfällen sicher herunter.

Die XORAYA Datenlogger-Familie unterstützt aktuell die folgenden Bussysteme:

  • CAN
  • CAN-FD
  • FlexRay
  • RS-232
  • LIN
  • MOST25
  • MOST150
  • Ethernet
  • 100/1000Base-T1 (OABR)
  • PSI5
  • analoge Signale
Unterstützung von weiteren Bussystemen auf Anfrage möglich. Auch die Software-Protokolle GNLog und DLT können über Ethernet, 100/1000Base-T1 und RS-232 aufgezeichnet werden.

Alle XORAYA-Geräte kommunizieren über X2Es eigenes Protokoll Distributed Logger Network (DLN) untereinander. In Zukunft wird das allgemeinere Probe Logger Protocol (PLP) auch die Verbindung zu Geräten von Drittanbietern ermöglichen.


Vorderansicht XORAYA N8000


Blockschaltbild XORAYA N8000

Technische Daten

– 100-ns-Zeitstempel bei der
   Datenaufzeichnung
– DLN (Distributed Logger
   Network) zur Kommunikation
   mit XORAYA-Loggern und
   -Tastköpfen
– PLP (Probe Logger Protocol) für
   Tastköpfe von Drittanbietern
– Datenrate
   8.000 Mbit/s
– Wechselbares Speichermedium
   (NVMe-SSDs)
   bis zu 64 TB
– Maße (H x B x T)
   188,8 x 460,7 x 304,4 mm /
   188,8 x 493,5 x 304,4 mm
   (mit Montageset)
– Umgebungstemperatur
   -40 °C bis +65 °C
– Externe Betriebsspannung
   6 V bis 36 V
– Stromaufnahme
   tbd.
– Verbrauch im Standby-Modus
   max. 1 mA (bei 12 V)
– Automatischer Schlafmodus,
   Aufwachen per Wakeline oder
   Trigger

Aufnahmemodi

– Auf wechselbares
   Speichermedium
– Via Ethernet auf PC

Software

– XORAYASuite and XORAYASDK
   für Microsoft Windows

Lieferumfang

– XORAYA N8000
– Netzkabel
– Software
– Bedienungsanleitung

Zubehör

– Montageset
– Speichermedien
− SFP+-Module

Standardkonfiguration

– 3x 10GbE (Loggen)
– 1x 10GbE (Streamen)
− 12x 1000Base-T
− 12x 100Base-T1
− 1x 4-Port-Switch
− 2x USB 3.0